Hochwertige Diamanten & Edelsteine für Schmuck oder als Kapitalanlage

Schmucksteine im Online-Lexikon: Labradorit/Labradorite

Labradorit

Der Labradorit zählt zur Feldspat-Gruppe der Plagioklase. Der Name basiert auf dem Fundort der kanadischen Halbinsel Labrador. Aufgrund seines attraktiven, vorwiegend blaugrün-metallischen Farbenspieles ein sehr beliebter Schmuckstein. Besonders farbintensive Exemplare kommen aus Finnland (Ylijärvi) und werden Spektrolith genannt.

Gemmologie

Mineral: Feldspat
Mineralklasse: Silicate
Varietät: Labradorit
Chemismus: Natrium-Calcium-Aluminium-Silicat
Mohshärte: 6 - 6,5
Kristallstruktur: triklin
Dichte: 2,65 - 2,75
Farbe(n): grün, grau, bräunlich - mit metallischem Farbenspiel
Lichtbrechung: 1,559 - 1,570
Doppelbrechung: 0,008 - 0,010
Pleochroismus: fehlt
© carat-online.at 2002 - 2017