Hochwertige Diamanten & Edelsteine für Schmuck oder als Kapitalanlage

Schmucksteine im Online-Lexikon: Lapislazuli/Lapislazulis

Lapislazuli

Lapislazulis sind blaue Schmucksteine, die in bester Qualität feine goldene Pyrit-Einschlüsse aufweisen. Die farbgebende Substanz ist Schwefel. Aufgrund des hohen Anteils an Fremdmineralen (bis zu 40%), wie z.B. Calcit, Diopsid und Pyrit kann die chemische Zusammensetzung stark variieren. Lapislazuli ist empfindlich gegen hohe Temperaturen, Seifen und Säuren.

Gemmologie

Mineral: Lapislazuli
Mineralklasse: Silicate
Varietät: Lapislazuli
Chemismus: Natrium-Calcium-Aluminium-Silicat
Mohshärte: 5 - 6
Kristallstruktur: kubisch
Dichte: 2,5 - 3
Farbe(n): blau
Lichtbrechung: ca. 1,50
Doppelbrechung: keine
Pleochroismus: fehlt
© carat-online.at 2002 - 2017